Nestle wählt Getty Images zum bevorzugten Bild- und Foto-Lieferanten

Bei Getty Images dürften kürzlich die Champagner-Korken geknallt haben. Der weltgrößte Lebensmittel-Konzern Nestle S.A. hat sich entschieden, Getty Images zum bevorzugten Liefranten für Fotos und Bilder zu küren. Bedie Companies haben einen Vertrag ausgehandelt, die Nestle und den Nestle-Werbe- und PR-Agenturen weltweit den Zugriff auf hochwertige exklusive Foto-, Bild- und Video-Dateien zu besonderen Konditionen ermöglicht.

Die Vereinbarung ist kein Exklusiv-Vertrag, verschafft Getty Images aber einen erhbelichen Vorteil. Konkret bedeutet das, dass das Nestle-Marketing und deren Kreativ-Partner immer erst einmal prüfen müssen, ob das benötige "Material" im Gétty-Stock vorhanden ist.

Dieser Vertrag ist das Ergenis einer weltweiten Ausschreibung, den der Bereich Media-Einkauf von Nestle vorgenommen hat. Im Interview mit der RED-BOX-Schwester new business erläutern Nestle-Manager Laurent Dailloux und Getty-Images-Consultant Antje Helch die Details und die künftige Zusammenarbeit.