Silke Frigge übernimmt die laif-Geschäftsführung von Peter Bitzer

Peter Bitzer und Silke Frigge leiten laif in der Übergangszeit gemeinsam. (Fotos: Sabine Braun, laif/David Klammer, laif)

Die Bild-Agentur laif mit Sitz in Köln steht ab dem 1. August 2020 unter einer neuen Führung: Silke Frigge, 50, übernimmt den Posten als Geschäftsführerin von Peter Bitzer. Der 65-Jährige verabschiedet sich nach über 30 Jahren bei laif zum 30. September 2020 in den Ruhestand. Es wird eine Übergangszeit geben, in der beide die Agentur gemeinsam leiten und für die Zukunft fit machen.

Frigge zeichnet noch bis Ende Juli 2020 bei der Health Care-Agentur art tempi communications als Projektleiterin für Kampagnen und auditive Konzepte im Bereich Gesundheitskommunikation verantwortlich. Weitere Stationen waren sie Süddeutsche Zeitung, Handelsblatt, Gruner + Jahr und Bayard Media. Von 2002 bis 2007 war sie bereits für laif in der Fotoredaktion und im Marketing tätig.

"Ich möchte mich bei allen meinen MitarbeiterInnen, FotografInnen, Geschäftspartnern und KundInnen für eine tolle Zeit bedanken", resümiert Peter Bitzer. "Auch wenn der Markt es einem manchmal nicht einfach gemacht hat, die Arbeit mit dieser wunderbaren laif Fotografie hat immer sehr viel Spaß gemacht und ich werde laif immer verbunden bleiben. Ich freue mich aber auch schon darauf, jetzt mehr Zeit für meine anderen Interessen zu haben. Bei meiner Nachfolgerin, Silke Frigge, weiß ich laif in sehr guten Händen."

"Ich habe die Geschichte von laif immer mit großem Interesse verfolgt. Umso mehr freue ich mich zusammen mit Mitarbeiter*innen, Partnern und Fotograf*innen neue Projekte und Formate für die Agentur zu entwickeln und die Bedeutung der Fotografie in der visuellen Kommunikation zu stärken", sagt Silke Frigge.

"Peter Bitzer hat laif zu einer führenden deutschen Bildagentur und einer international renommierten Institution für Fotojournalismus entwickelt. Katharina Doerk und ich danken ihm von Herzen für diese herausragende Leistung und die konstruktive und immer wieder inspirierende Zusammenarbeit", sagt Ulf Schmidt-Funke, Geschäftsführer der ddp Gruppe, zu der laif seit 2015 gehört. "Ich freue mich sehr, dass er Silke Frigge als seine Nachfolgerin für laif gewinnen konnte. Sie bringt Kompetenz in den Bereichen digitale Kommunikation und Content-Marketing ein und kann gleichzeitig auf fundierte praktische Erfahrung und ein breites Netzwerk in der Bildbranche zurückgreifen."

(vr) 01.07.2020