Förderung junger Fotografen: »follow up-Gewinner stehen fest

Mit dem neuen Förderangebot »follow up will der Freundeskreis des Hauses der Photographie e.V. jungen Fotografen zum Berufsstart den Sprung in die Berufswelt erleichtern. Dazu lobte der Verein im Winter 2019 anlässlich seines 25-jährigen Jubiläums deutschlandweit die neue Projektförderung aus.

In der diesjährigen Ausschreibung wurden Fotokonzepte gesucht, die das Charakteristische der eigenen Fotografie zum Ausdruck bringen. Das Thema und die Fragestellung waren frei wählbar. Bewerben konnten sich Absolventen der Fotografie und ähnlicher Studiengänge deutschlandweit. Aus über 90 Bewerbern wählte die Fachjury folgende fünf Talente aus:

• Manuela Braunmüller mit dem Projekt '58 Milliarden Hühner'
• Lukas Kreibig mit dem Projekt 'Die Letzten ihrer Art'
• Maximilian Mann mit dem Projekt 'Jurtenviertel'
• Sina Niemeyer mit dem Projekt 'The many Wives of Mr. Lippka'
• Arne Piepke mit dem Projekt 'Anekdoten aus einem fremden Land'

Alle haben Themen mit hoher gesellschaftlicher Relevanz ausgewählt, wie den Klimawandel, das Artensterben oder die Massentierhaltung.

Die Gewinner erhalten zur Realisierung ihrer Projekte eine finanzielle Starthilfe in Höhe von 2500 Euro und eine Talentförderung im Rahmen des FUTURES-Programms. FUTURES ist eine Initiative der European Photography Platform, die die Ressourcen und Talentprogramme führender Fotografie-Institutionen in ganz Europa bündelt. Die Fotokonzepte werden in einer »follow upPublikation veröffentlicht.
Bis zur Projekt-Präsentation mit feierlichem Rahmenprogramm gibt der Freundeskreis den Talenten eine Bühne in seinen sozialen und digitalen Medien.
 

Mehr Informationen und Details zu den Sieger-Projekten finden Sie hier.
 

(ssp) 09.04.2020