Cannes Lions 2021: Deutsche Agenturen erlegen zwölf weitere Löwen

Tag zwei bei den Cannes Lions bringt den deutschen Agenturen einen weiteren kleinen Award-Regen ein: Zwölf weitere Medaillen, dreimal Gold, viermal Silber und fünfmal Bronze, gewinnen sie in den Sparten Social & Influencer, PR, Direct und Creative Data. Bei den Media Lions gibt es keine deutschen Sieger.

Je einmal Gold und Silber sowie zweimal Bronze vergeben die Juroren aus der Sparte Social & Influencer an DDBs Arbeit 'The Uncensored Library' für Reporter ohne Grenzen. In dieser Sparte streicht Grey eine Bronze-Auszeichnung für 'Abolish Paragraph 219A' im Auftrag der Organisation Terre des Femmes ein.

'The Uncensored Library' bringt es außerdem auf einen goldenen und einen silbernen PR-Löwen sowie einen silbernen Direct-Löwen. 'Eurythenes Plasticus' von BBDO für den WWF erhält je einen silbernen und einen bronzenen PR Löwen.

Einen weiteren goldenen Löwen für die deutsche Award-Bilanz hat Markenfilm Crossing geholt: Die Creative Data-Jury vergoldet die Einreichung 'For Seasons - Composed by Climate Data' für das NDR Elbphilharmonie Orchestra – eine Arbeit, die eigentlich aus der Feder von Jung von Matt stammt, die Agentur befindet sich in diesem Jahr jedoch bekanntlich in der Award-Pause. In der Sparte Creative Strategy heimst Scholz & Friends Bronze ein.

Damit kommen die deutschen Agenturen inzwischen auf 31 Löwen. Hier können Interessierte noch einmal die Ergebnisse von Montag (21.6.2021) nachlesen.

(vr) 22.06.2021