Stese Wagner steigt bei Ogilvy Berlin zum Executive Creative Director auf

Das Hauptstadt-Büro der WPP-Tochter Ogilvy steht mit Stese Wagner, bisher Creative Director Text, als Executive Creative Director (ECD) unter neuer Leitung. Das beförderte ADC-Mitglied wird diese Aufgabe gemeinsam mit dem australischen ECD Tom Berger bestreiten. Berger kam letztes Jahr von Isobar Amsterdam, um die digitale Ausrichtung zu verstärken. Die Standortleitung in Berlin liegt weiterhin bei Chief Delivery Officer und Geschäftsführer Simon Usifo.

Wagner hat ein Diplom im Fach Psychologie von der Freien Universität Berlin. Zu den Stationen ihrer Karriere zählen Jung von Matt, TBWA sowie Heimat Berlin, bevor sie als freie Kreative für unterschiedliche Agenturen und Unternehmen tätig war – darunter DDB, Fischer Verlag, Römer Wildberger, Saatchi, Scholz & Friends und Serviceplan. Seit 2015 arbeitet sie als Creative Director bei Ogilvy Berlin. Zu ihren ausgezeichneten Arbeiten gehören u. a. Fanta Snaposter, die 'Escalating GIFs against Bullying' sowie 'Mein Kampf – Gegen Rechts'.

"Stese Wagner ist eine außergewöhnliche Kreative mit viel Substanz und einem tiefen literarischen Background. Für Ogilvy Berlin entwickelt sie seit Jahren innovative Formate, gerade im Bereich Social Media und Influencer Marketing. Ich freue mich, dass wir Stese nun in unserem Führungsteam haben und mit Tom den idealen internationalen Partner", so Björn Bremer, der kürzlich zum Chief Creative Officer bei Ogilvy aufstieg.

"Ogilvy bietet Kreativen eine ideale Spielwiese: von der großen internationalen Kampagne bis hin zu innovativen Digitalformaten – hier gibt es viel Raum für gute Ideen", so Stese Wagner. "Als Psychologin schätze ich außerdem die starke strategische Ausrichtung der Agentur."

Simon Usifo, Chief Delivery Officer bei Ogilvy und Geschäftsführer am Standort Berlin, ergänzt: "Jetzt, da wir auch in Berlin erfolgreich die vollständige Integration zu One Ogilvy vollzogen haben, bin ich froh, dass wir mit Tom und Stese ein starkes kreatives Führungsduo installieren konnten, welches die gesamte Bandbreite des modernen Marketings beherrscht."

(vr) 10.07.2018