Cover des Monats April 2018: 'Der Spiegel' gewinnt mit Weltreligionen-Titel

Zum zweiten Mal in Folge gewinnt 'Der Spiegel' beim Wettbewerb Cover des Monats. Die Gestaltung mit dem Schriftzug 'Gott, ach Gott' verbindet religiöse Symbole miteinander. Dafür zuständig auf Seiten des Nachrichtenmagazins sind Klaus Brinkbäumer (Chefredakteur), Katja Kollmann und Johannes Unselt (beide Artdirektoren).

Katrin Niesen, Executive Creative Director bei Peter Schmidt Group und Mitgleid der Jury, sagt: "Dreimal Gott, dreimal dieselben Buchstaben, nur durch die Symbole unterschieden – eine schöne grafische Lösung, die einfach darstellt, wie äußerliche Symbole Zugehörigkeiten definieren."

Auf dem zweiten Platz rangiert das 'Manager Magazin' 5/2018 (gehört ebenfalls zur Spiegel-Gruppe in Hamburg) mit einer Bildmontage aus dem Daimler Vorsitzenden Zetsche und dem chinesischen Politiker Mao Zedong. Peter Brawand, Geschäftsführender Gesellschafter von BrawandRieken, meint dazu: "Der Mao-Zetsche als echter Hingucker am Kiosk! Und wieso Überfall? Muss ich wissen, muss ich kaufen."

Bronze holt 'brand eins' mit einer Titelstory zum Schwerpunktthema 'Mobilität'. Jürgen Kaffer, Creative Director bei Territory, findet: "Immer gut, ein Klassiker."

Alle Gewinner und Statements der Jury finden Sie unter www.cover-des-monats.de. Mehr zur Entstehung des Gewinner-Covers von 'Spiegel'-Chefredakteur Klaus Brinkbäumer in der kommenden Ausgabe 'new business' Nr. 21, die am Samstag, 19. Mai 2018 'new business'-Abonnenten auch als App vorliegt. Hier geht es zur Bestellung.

(vr) 16.05.2018