ANZEIGE

Title

Adobe Stock #NewFace Jörg Nicht: Bilder, die Geschichten erzählen

© 236989448 | stock.adobe.com/de

Über eine halbe Million Menschen verfolgen seine packenden Fotografien im Social Web. Als Influencer der ersten Stunde und einer der erfolgreichsten deutschen Fotografen bei Instagram bietet Jörg Nicht seine Kunst seit Kurzem auch bei Adobe Stock an.

Von Anfang an dabei

Er war einer der ersten, die sich 2010 kurz nach dem Launch von Instagram bei der Foto-Plattform anmeldeten. Das garantierte Jörg Nicht den kürzesten und wohl auch coolsten Nicknamen: @jn. Authentische Street-Fotografie und aufregende Landschaften zieren seitdem sein Profil und begeistern eine stetig wachsende Community. Sein Erfolg ist dabei nicht nur auf sein Verständnis von sozialen Netzwerken zurückzuführen, sondern vor allem auf sein Talent, mit Bildern Geschichten zu erzählen. „Mich interessiert das Leben auf der Straße. Was machen die Menschen dort? Wie bewegen sie sich?“, erklärt Jörg. Die in diesem Sinne fotogenste Stadt ist seiner Meinung nach Havanna.

Eine Frage der Perspektive

Nicht nur Blickwinkel und Bildausschnitt wollen weise gewählt sein, auch der zukünftige Betrachter nimmt schon bei der Entstehung der Fotografie Einfluss. Wie das geschieht? Bei Instagram funktioniert eine ganz bestimmte Bildsprache. Bei Adobe Stock wiederum kommt es auf andere Dinge an. „Seit ich dort meine Arbeiten anbiete, schaue ich anders auf die Orte, die ich besuche“, verrät Jörg. „Bei Adobe Stock ist man flexibler, etwa was das Format betrifft. Allerdings muss man sich auch Fragen stellen: Welche Fotos und Motive sind interessant für potentielle Bildkäufer? Sind Menschen abgebildet, mit denen ich die Rechte abklären müsste? Ist die Qualität hoch genug? Das hat meinen Blick für meine Umgebung geschärft.“ Sie interessieren sich für das Resultat von Jörgs durchdachter Arbeitsweise? Dann werfen Sie einen Blick in sein Portfolio bei Adobe Stock.